Unternehmensgeschichte

Am 02. Oktober 1975 gründete Klaus Carl seine Firma für Autoersatzteile. Klaus Carl hat in einer Kfz-Werkstatt eine Ausbildung zum technischen Kaufmann absolviert und viele Jahre als Angestellter gearbeitet. Gemeinsam mit seiner Frau Brigitte wagte er damals den Schritt in die Selbständigkeit, und schon nach kurzer Zeit stellte er weitere Mitarbeiter ein. Los ging es in einer Scheune in Fromhausen, zwei Jahre später verlegte Klaus Carl aus Platzgründen sein Unternehmen an den heutigen Standort in der Industriestraße 11 in Detmold.
In den frühen 1980er Jahren baute er das Dachgeschoss des Hauses aus und zog mit seiner Familie nach Detmold. Im Laufe der Jahre wuchs die Firma weiter und gewann zahlreiche Stammkunden.
Im Juli 1985 gründete man eine Filiale in Steinheim, Westf., die man aber 1991 aus wirtschaftlichen Gründen wieder aufgeben musste.

Die Partnerschaft mit der Firma ATE Bremsen wurde im September 1986 besiegelt. Von nun an wurde die Firma Klaus Carl von der Firma ATE in sachen Bremsen betreut und man richtete ein systemgepflegtes Lager ein, welches noch heute von der Firma ATE betreut wird.
Partner im Coparts Plus System wurde die Firma Klaus Carl im Februar 1995.
Die COPARTS ist eine starke, sowohl deutschlandweit, als auch europäisch ausgerichtet, agierende Gruppe von Kfz-Teile-Spezialisten im Handels- und Werkstattbereich. Seit über 25 Jahren unterstützt COPARTS Autoteile GmbH mit Sitz in Essen seine Partner nicht nur im Tagesgeschäft, sondern auch in ihrer Entwicklung zu erfolgreichen und renommierten Unternehmen.

Nach seiner Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann stieg am 01. Juni 1993 Sohn Thomas Carl in die Firma ein.
Am 01. Juni 2001 wurde die Firma in eine GmbH umgewandelt und Thomas Carl übernahm sie als Geschäftsführer.